Sie sind hier: Archiv Schuljahr 2005/06 GK SW 11 Mi/Fr  
 SCHULJAHR 2005/06
PK Klasse 10
GK SW 11 Di/Do
GK SW 11 Mi/Fr
GK SW 12-I
GK SW 12-II
 ARCHIV
Schuljahr 2005/06
Schuljahr 2006/07
Schuljahr 2007/08

GK SW 11 MI/FR

Unterrichtsinhalte Februar/März 2006

Wie funktioniert unsere Demokratie?


 

3. März 2006
Pro- und Contra-Debatte: Sollen Volksentscheide ins GG aufgenommen werden?



 
Pro Volksentscheid  Contra Volksentscheid  
mehr Teilnahme des Volkes an der Politik  Volk kann beeinflusst werden (z.B. von Medien) 
Bürger haben durch VE die Möglichkeit, sich in die Politik einzumischen   
#da Bürger sich nur alle 4 Jahre aktiv in der Politik beschäftigen, muss es während der 4 Jahre eine Möglichkeit geben, bestimmte Interessen des Volkes durchzusetzen   # 1. Es gibt andere Mitbestimmungsmöglichkeiten neben den Wahlen (Demonstration, Streik) 2. Einflussnahme ist auch über die Parteien möglich 
Bürger halten sich eher an eigene Beschlüsse (Beispiel USA --> höhere Einnahmen des Staates, da Steuererhöhungen beschlossen wurden)  unpopuläre Maßnahmen werden nicht getroffen/unpopuläre Reformen nicht angegangen  
Direkte Demokratie ist kein Ersatz für repräsentative Demokratie, sondern soll diese sinnvoll ergänzen  Gefahr zu vieler VEs, welche dann die Politik "verstopfen" 
*Bei Interesse informieren sich die Bürger   *Den Bürgern fehlt die Kompetenz in Sachfragen  
**Bei eigener Betroffenheit nehmen Bürger am VE teil   **Volk verliert das Interesse (Gefahr: zu geringe Beteiligung)  
***(hohe) Quoren verhindern die Durchsetzung von Einzelinteressen   ***Aufgrund von zu vielen Einzelinteressen keine gemeinsame Meinung  
**** 1. Kosten für VI trägt der Antragsteller 2. Ist lebendige Demokratie nicht die Kosten und den Aufwand wert?   ****hoher Aufwand, hohe Kosten  
   
(mit * gekennzeichnete Argumente sind Gegenargumente zu Contra-Argumenten)   (mit # gekennzeichnete Argumente sind Gegenargumente zu Pro-Argumenten)  



 

Demoskopie - Schwarze Magie oder wissenschaftliche Kunst?

Vergleiche die Projektionen der Meinungsforschungsinstitute mit dem Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. In welchen Bereichen sind die Projektionen der beiden Forschungsinstitute genauer bzw. ungenauer. Mach dir Notizen!

Meinungsforschunginstitute:

Forschungsgruppe Wahlen

infratest-dimap

Wahlergebnis Sachsen-Anhalt:

wahlrecht.de
oder
Frankfurter Allgemeine Zeitung